Beim Guild Wars 2 Headstart dabei sein

Auf den Guild Wars 2 Headstart freuen sich bereits alle Fans, die schon den ersten Teil mit viel Begeisterung gespielt haben. Der Guild Wars 2 Release Termin liegt im Augenblick auf dem 30. Juni 2012 und wurde bislang leider immer wieder verschoben. Da es aber inzwischen auch schon den Preorder für das Game gibt, ist zu erwarten, dass sich dieser Termin nun auch bewahrheiten wird. Es gibt einige Neuerungen und auch die Geschichte für den Guild Wars 2 Headstart hat es in sich. Da lohnt es sich, doch schon mal ein paar Informationen zusammenzutragen.

 

Guild Wars 2 Headstart – Welche Geschichte?

Die Geschichte vom zweiten Teil der Saga hat es wirklich in sich. Für den Guild Wars 2 Headstart ist schon einmal angegeben worden, dass es sich wieder in Tyria abspielen wird. Doch die Welt, die sich bis dahin im Krieg und Chaos befand, wird jetzt von einer neuen Bedrohung heimgesucht. Denn die Drachen sind erwacht und deren Anführer hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt von Tyria mit Erdbeben und Überflutungen heimzusuchen. Doch nicht genug: Er hat es auch noch auf die Völker abgesehen und möchte sie alle ausrotten. Dazu benutzt der Drache die wiedererweckten Untoten, denen sich die Völker nun stellen müssen. Doch dies ist nicht nur Volk für Volk möglich. Es gilt, sich in der Gruppe zusammen zu schließen und dem Umgetüm entgegen zu treten. Alleine ist das natürlich nicht zu schaffen. Hierzu hat sich allerdings der Entwickler auch noch ein paar ganz tolle Features einfallen lassen, die auch schon im Guild Wars 2 Headstart besprochen wurden.

 

Guild Wars 2 Headstart – Welche Neuerungen gibt es?

Jedes Volk kämpft mit seinen einzelnen Charakteren in unterschiedlichen Charakterklassen. Denn dieses System hat sich inzwischen stark bewährt, auch schon in anderen Rollenspielen, die in der Art des Guild Wars 2 Headstart gestaltet wurden. Die Charakterklassen beschreiben nicht nur den Elementarmagier und den Krieger. Daneben gibt es auch einen Mesmer, den Nekromanten, einen Waldläufer, den Wächter, Dieb und Ingenieur. Jede dieser Klassen hat ihre Vorzüge und Fähigkeiten, die sich von Charakter zu Charakter unterschiedlich entwickeln können. Allerdings ist es in Guild Wars 2 inzwischen lohnenswert, wenn man manche Fähigkeiten wirklich voll ausbilden lässt. Denn nur so lässt sich auf Dauer im Spiel bestehen. Die Kämpfe sind authentisch und sehr aufregend. In dem System hat sich die Entwicklung auch viel Mühe gemacht. So lassen sich die Charaktere zusätzlich etwas puschen, wenn sie in die Halle der Monumente einkehren. Hier gibt es zusätzliche Waffen, Belohnungen und andere Features, die der Nutzer für sich selbst kaufen und erwerben kann. Wer sich dann auch noch online einer großen Gruppe anschließt, der wird sehen, dass er viel anstellen kann. Eine ganz besondere Herausforderung sind wahrscheinlich dabei die Verliese, denn in ihnen sind die stärksten Monster und Gegner verborgen und können nur in der Gruppe bekämpft werden.

 

Guild Wars 2 Headstart – Lohnt es sich überhaupt?

Viele werden sich fragen, ob man sich für den Guild Wars 2 Headstart bereits einen Guild Wars 2 Headstart Key besorgen soll. Diese Frage ist berechtigt, denn zahlreiche Leute kaufen sich das Game im Laden. Aber nein, es lohnt sich natürlich, sich zum Guild Wars 2 Start einen Key zu besorgen. Denn bereits in der Nacht zum Release ist ein Download damit möglich und kann gleich loslegen, die Gegner der neuen Welt zu verprügeln und sich ins Spiel einzufinden. Es sind auf jeden Fall viele Neuerungen und eine Menge Spaß und Action für den neuen Teil angesagt. Das wird die meisten besonders freuen und es wird für den Guild Wars 2 Headstart sehr viel Spaß erwartet.


Leave a Reply

*